Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

SWEET SPOT. Neugierig auf Musik

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Domenico Scarlatti: Sonate d-Moll, K 173 (Winterthurer Gitarrenduo); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso F-Dur, op. 3, Nr. 4 (Combattimento Consort Amsterdam: Jan Willem de Vriend); Franz Schubert: Sonate a-Moll, Allegretto, D 821 (Antoine Tamestit, Viola; Markus Hadulla, Klavier); George Whitefield Chadwick: Symphonie Nr. 2 B-Dur, Allegro molto animato (Detroit Symphony Orchestra: Neeme Järvi); Jean Françaix: Bläserquartett (Bläservereinigung des NDR); Tarquinio Merula: "Su la cetra amorosa" (Lautten-Compagney: Wolfgang Katschner)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Allegro

Musik und Kultur erleben Mit Johann Jahn 6.15 Kulturszene 6.40 Allegretto - Kulturnews 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.15 Kulturszene 7.40 Was heute geschah - der Musikkalender 02.12.1928: Der Pianist Jörg Demus wird in St. Pölten geboren Wiederholung um 13.30 und 16.40 7.55 BR-KLASSIK Adventskalender 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.15 Kulturszene 8.40 Kulturszene Freitag: 8.40 Zugabe Ausgewählte Beiträge

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
Philharmonie

Richard Strauss: Bläserserenade Es-Dur, op. 7 (Bläser des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks: Karina Canellakis); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 49 f-Moll (Bamberger Symphoniker: Karina Canellakis); Camille Saint-Saëns: Suite d-Moll, op. 16 (Maximilian Hornung, Violoncello; Bamberger Symphoniker: Sebastian Tewinkel) 10.00 Nachrichten, Wetter Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil C-Dur, D 591 (Riccardo Muti); Joseph Wölfl: Symphonie Nr. 3 D-Dur (Radoslaw Szulc); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur (Leonard Bernstein); Luise Adolpha Le Beau: Streichquintett c-Moll, op. 54 (Michael Friedrich, Susanna Baumgartner, Violine; Nicola Birkhan, Viola; Jaka Stadler, Violoncello; Teja Andresen, Kontrabass); Reinhold Glière: Harfenkonzert, op. 74 (Emmanuel Ceysson, Harfe; Lawrence Renes)

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
Mittagsmusik

Mit Ilona Hanning Franz Schubert gibt sich kriegerisch - Daniel Hope und Chilly Gonzales machen sich winterfest - Léo Delibes glaubt an Naturgeister - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter 13.30 Was heute geschah - der Musikkalender 02.12.1928: Der Pianist Jörg Demus wird in St. Pölten geboren Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
Panorama

Tokyo City Philharmonic Orchestra Leitung: Taijiro Iimori Solist: Masaya Kamei, Klavier Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll; Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 5 e-Moll Aufnahme vom 29. Januar 2021 in der Suntory Hall, Tokio Anschließend ab ca. 15.35 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate F-Dur, KV 332 (Jewgenij Koroliow, Klavier)

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Leporello

Musik und Kultur erleben Mit Christian Schuler 16.15 Kulturszene 16.40 Was heute geschah - der Musikkalender 02.12.1928: Der Pianist Jörg Demus wird in St. Pölten geboren 17.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 17.15 Kulturszene 17.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
Dmitrij Schostakowitsch - Eine Hörbiografie (4/10)

Doppeltes Spiel Viertes Kapitel: Stalin geht in die Oper (1934-1937) Von Jörg Handstein Mit Udo Wachtveitl, Ulrich Matthes, Thomas Birnstiel, Robert Dölle, Constanze Fennel, Beate Himmelstoß, Shenja Lacher und Hans-Jürgen Stockerl Teil 5: Freitag, 3. Dezember 2021, 18.05 Uhr

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
KlassikPlus

Braune Bohnen Wie die Musik zum Kaffee kam Von Markus Vanhoefer Was wäre unsere Musik ohne Kaffeegenuss? Seit der "braune Türkentrank" das barocke Europa erobert hat, weht ein aromatischer Hauch von gerösteten Arabica-Bohnen durch Komponistenstuben und Konzertsäle. Johann Sebastian Bach huldigte dem neumodischen Getränk mit seiner berühmten Kaffeekantate, Richard Wagner trank seinen Mokka auf Venedigs Markusplatz. Und wenn wir vom Kaffeehaus reden, dann haben wir einen spezifischen Klang im Ohr, den vom Salonorchester und seinem Stehgeiger. Kaffee animiert und inspiriert. Dank seiner Wirkung hat der coffeinhaltige "Stoff" so manchem Komponisten über Schaffenskrisen und Einfallslosigkeit hinweggeholfen. Denn ohne einen Schluck Kaffee zur richtigen Zeit sähe das Repertoire der abendländischen Musik sicherlich anders aus.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
Kammerkonzert

Concerto Köln Solist: Jeremias Schwarzer, Blockflöte "Il teatro del suono" Antonio Vivaldi: "L'Olimpiade", Ouvertüre, R 725 (Concerto Köln); Antonio Vivaldi: Blockflötenkonzert c-Moll, R 441 (Jeremias Schwarzer, Blockflöte; Concerto Köln); Georg Philipp Telemann: Concerto polonois G-Dur, TWV 43 (Concerto Köln); Antonio Vivaldi: Blockflötenkonzert D-Dur, R 428 - "Il gardellino (Jeremias Schwarzer, Blockflöte; Concerto Köln); Evaristo Felice Dall'Abaco: Konzert D-Dur, op. 5, Nr. 6 (Concerto Köln); Georg Philipp Telemann: Suite a-Moll, TWV 55 (Jeremias Schwarzer, Blockflöte; Concerto Köln) anschließend: Louise Farrenc: Sonate Nr. 2 A-Dur, op. 39 (Lucie Bartholomäi, Violine; Verena Louis, Klavier) Barockmusik sei grundsätzlich von der Oper inspiriert, "auch die Instrumentalmusik - und gerade die Instrumentalmusik mit einem Solisten ist einfach opernhaft". So denkt Alexander Scherf, Cellist und künstlerischer Leiter des Originalklang-Ensembles Concerto Köln über die Musik, die beim 1.Konzert der aktuellen Musica Antiqua-Saison auf dem Programm stand. "Il teatro del suono" - "Theater der Klänge" war es betitelt. Den Solisten des Abends, den Blockflötisten Jeremias Schwarzer, bezeichnet Scherf dann auch folgerichtig und augenzwinkernd als "Primadonna". In den beiden Konzerten von Antonio Vivaldi brilliert Schwarzer als Solist, während er sich in der Suite von Georg Philipp Telemann eher kammermusikalisch ins Orchester einfügt. Die Stücke, die das Orchester ohne Solisten spielt, entführen in die Welt der venezianischen Oper (Vivaldis Ouvertüre zu "L'Olimpiade"), laden zu einem Ausflug nach Polen ein (Telemanns "Concerto polonois") und bieten dem immer noch viel zu unbekannten Evaristo Felice Dall'Abaco eine Bühne. Mit Jeremias Schwarzer stand einer der renommiertesten Blockflötisten seiner Generation auf der Bühne im Aufseßsaal des Germanischen Nationalmuseums, wo die Musica Antiqua-Konzerte seit vielen Jahren stattfinden; begleitet von einem Orchester, das seit über 30 Jahren Alte Musik mitreißend spielt und dafür mit zahlreichen Preisen (u. a. ECHO Klassik, Grammy, Diapason d'or) bedacht wird.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
Horizonte

Musik der Gegenwart Gordon Sherwood: "Seven Songs of Mother Nature"; "Four Romantic Songs" (Felicitas Breest, Sopran; Masha Dimitrieva, Klavier); Klavierkonzert, Allegro molto, op. 107 (Masha Dimitrieva, Klavier; Bayerisches Landesjugendorchester: Werner Andreas Albert); Sinfonietta, op. 101 (Bayerisches Landesjugendorchester: Werner Andreas Albert)

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
Jazztime

All that Jazz Zum 90. Geburtstag des Jazzpianisten Wynton Kelly Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Präsentiert von BR-KLASSIK Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 467 (Andrew Tyson, Klavier; Bamberger Symphoniker: Benjamin Haemhouts); Adrien François Servais: Fantaisie et Variations brillantes sur la Valse de Schubert, op. 4 (Wen-Sinn Yang, Violoncello; Münchner Rundfunkorchester: Terje Mikkelsen); Robert Schumann: Introduktion und Allegro appassionato G-Dur, op. 92 (Wilhelm Kempff, Klavier; Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Rafael Kubelík); Anton Bruckner: Te Deum C-Dur (Susan Anthony, Sopran; Marianne Rorholm, Alt; Donald Kaasch, Tenor; René Pape, Bass; Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Wolfgang Sawallisch); Witold Lutoslawski: Konzert (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 82 C-Dur - "Der Bär" (Zürcher Kammerorchester: Roger Norrington); Isaac Albéniz: Sechs kleine Walzer, op. 25 (Guillermo González, Klavier); William Perry: "Six Title Themes in Search of a Movie" (Helen Kearns, Gesang; RTÉ National Symphony Orchestra: Paul Phillips); Franz Liszt: Scherzo und Marsch (Nikolaj Demidenko, Klavier); Ferruccio Busoni: "Die Brautwahl", Suite (BBC Philharmonic Manchester: Neeme Järvi)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

William Herschel: Symphonie Nr. 8 c-Moll (London Mozart Players: Matthias Bamert); Henryk Wieniawski: Violinkonzert Nr. 2 d-Moll (Benjamin Schmid, Violine; Wroclaw Philharmonic Orchestra: Daniel Raiskin); Louis Moreau Gottschalk: "Hercule", op. 88 (Philip Martin, Klavier); Georg Friedrich Händel: Harfenkonzert B-Dur, HWV 294 (Nicanor Zabaleta, Harfe; Orchestre de Chambre Paul Kuentz: Paul Kuentz)