Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

Orchestre National de France Leitung: Emmanuel Krivine Johannes Brahms: Haydn-Variationen op. 56a Franz Liszt: Mazeppa, Sinfonische Dichtung (Konzert vom 3. Juli 2019 beim Ravenna Festival) Marin Marais: "Grand ballet", Bearbeitung Isang Enders, Mischa Meyer (Violoncello) Claude Debussy: Violoncellosonate d-Moll Isang Enders (Violoncello) Sunwook Kim (Klavier) Nadia Boulanger: 3 Stücke Isang Enders (Violoncello) Sunwook Kim (Klavier) Marin Marais: "Les voix humaines", Bearbeitung Isang Enders, Mischa Meyer (Violoncello) Claude Debussy: Scherzo Isang Enders (Violoncello) Sunwook Kim (Klavier) Claude Debussy: "Clair de lune", Bearbeitung Isang Enders (Violoncello) Sean Shibe (Gitarre) Claude Debussy: "Morgenglockenläuten", Bearbeitung Isang Enders (Violoncello) Sean Shibe (Gitarre) Claude Debussy: "Beau soir", Bearbeitung Isang Enders ((Violoncello) Sunwook Kim (Klavier) (CD "Vox humana") Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Roger Norrington (Konzert vom 6. September 2006 in der Stuttgarter Liederhalle)

Dienstag 14:05 Uhr Ö1

Liszt Festival Raiding 2020

Shani Diluka, Klavier. Franz Liszt: a) Sonetto del Petrarca Nr. 104; b) Jeux d"eau à la Villa d"Este * Ludwig van Beethoven: Sonate cis-Moll op. 27/2, "Mondschein-Sonate" * Franz Schubert/Franz Liszt: Ständchen; Gretchen am Spinnrade; Auf dem Wasser zu singen * L. van Beethoven: Sonate f-Moll op. 57, "Appassionata" (aufgenommen am 17. Oktober im Franz Liszt Konzertsaal im Lisztzentrum in Raiding). Präsentation: Gerhard Krammer

Dienstag 18:30 Uhr NDR kultur

Musica

75 Jahre NDR Elbphilharmonie Orchester Richard Strauss: Metamorphosen, Studie für 23 Solostreicher, Bearbeitet für Streichseptett Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters: Rodrigo Reichel und Barbara Gruszczynska, Violine Jan Larsen und Aline Saniter, Viola Christopher Franzius und Sebastian Gaede, Violoncello / Michael Rieber, Kontrabass Aufzeichnung vom 13. Mai 2020 im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg

Dienstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

(I) Fabian Egger, Flöte; Julian Kainrath, Violine; Emil Weller, Max Weller, Ryan Bradshaw und Shunta Morimoto, Klavier; Katharina Stemberger, Rezitation. F. Chopin: Andante spianato et Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22 * C. Chaminade: Sérénade aus "Étoiles" op.142 * P. Taffanel: Grande Fantaisie sur Mignon * F. Chopin: Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23 * M. Ravel: Alborada del gracioso * A. de Saint-Exupéry: Aus: "Der kleine Prinz" * (II) Christopher Hinterhuber und Markus Schirmer, Klavier; Joseph Lorenz, Rezitation. F. Schubert: Divertissement à la hongroise D 818 * I. Kertész: "Erdenbürger und Pilger" * P. Handke: Aus: "Mein Jahr in der Niemandsbucht - ein Märchen aus den neuen Zeiten" * F. Schubert: Divertissement sur des motifs originaux français D 823 (aufgenommen am 11. und 12. September auf Schloss Eggenberg im Rahmen von "Arsonore 2020" in Surround Sound). Präsentation: Franz Josef Kerstinger

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Christoph Eschenbach dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Konzertaufnahme vom 21.05.2015 in der Berliner Philharmonie Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll, op. 18 Christopher Park Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 47

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Auftakt "Telemann-Nachspielzeit 2020 in Magdeburg" Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Gottlieb Graun, Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi u.a. Mit Camerata Köln, Ensemble 1700, Dorothee Oberlinger (Blockflöte/Altblockflöte), Vittorio Ghielmi (Viola da gamba); Christine Busch (Violine), Michael Schneider (Leitung und Blockflöte) u.a.

Dienstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Quatuor Ébène Schwetzinger SWR Festspiele 2020 Ludwig van Beethoven: Streichquartett A-Dur op. 18 Nr. 5 Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4 Streichquartett Es-Dur op. 127 (Konzert vom 26. Oktober im Mozartsaal) Das Quatuor Ébène hatte sich für 2020 viel vorgenommen. Bereits 2014 wurde es von der New Yorker Carnegie Hall eingeladen, im Jubiläumsjahr alle Beethoven-Quartette aufzuführen. Das Ensemble machte daraus das Programm einer Weltreise, bei der sie auf allen fünf Kontinenten die Meisterwerke des Genres spielen und in Etappen an verschiedenen Orten aufnehmen wollten. Diese Phase musste aufgrund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie unterbrochen werden. Hier widmen sie sich den äußeren Säulen von Beethovens Quartettschaffen: zwei der frühen Quartette aus op. 18 und das späte Es-Dur-Quartett op. 127.

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Debüt im Deutschlandfunk Kultur Live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin Franz Schubert Quartettsatz c-Moll D 703 Ludwig van Beethoven Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1 ca. 20.50 Uhr Konzertpause Mascha Drost im Gespräch mit dem Gyldfeldt Quartett Carl Nielsen Streichquartett f-Moll op. 5 Gyldfeldt Quartett: August Gyldfeldt Magnusson, 1. Violine Jonas Reinhold, 2. Violine Sarah Praetorius, Viola Anna Herrmann, Violoncello Gruppenbild mit Damen Sonate "La Sultane"

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Kirill Petrenko und die Berliner Philharmoniker laden gemeinsam mit dem Pianisten Daniel Barenboim zu einem dramatischen c-Moll Konzerterlebnis ein. "Weißt Du, was ich durchmachen musste, bis ich dieses letzte C-Dur erreichte? Nein, es ist kein Werk des Schmerzes, sondern ein Werk übermenschlicher Kraft.", schreibt der tschechische Komponist Josef Suk über seine Sinfonie "Asrael" an einen Freund. Benannt hat er die Sinfonie nach dem Todesengel aus der islamischen und jüdischen Mythologie, denn Suk verarbeitet mit dem Werk gleich zwei Verluste: den seines verehrten Lehrers Antonín Dvo?ák und den seiner eigenen Ehefrau Otilie, der Tochter von Dvo?ák. Durch emotionale Tiefen bewegt sich Suks Sinfonie hindurch, bis sie im letzten Satz schließlich hoffnungsvoll endet. Der legendäre Pianist Daniel Barenboim, ein jahrzehntelanger Freund der Berliner Philharmoniker, tritt eine ähnliche Reise auch bei Beethovens drittem Klavierkonzert an: Immer wieder changiert die Musik zwischen tragischem Moll und lichtem Dur. Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 37 Josef Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll, op. 27 "Asrael" Daniel Barenboim, Klavier; Berliner Philharmoniker, Leitung: Kirill Petrenko Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzertabend

Il Divino Sassone Lautten Compagney Leitung: Wolfgang Katschner Solistin: Vivica Genaux, Mezzosopran Arien und Ouvertüren aus Opern von Johann Adolf Hasse Aufnahme vom 12. September 2020 im Rahmen des Bayreuth Baroque Opera Festival Als Videostream auf www.br-klassik.de

Dienstag 20:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Muse (1/2) 1994 hat sich die Alternative-Rockband gegründet, seitdem haben sie sich zu einer Stadion-Rockband entwickelt, waren auch auf dem Soundtrack zu "Twilight" zu hören und sind enorm erfolgreich. Umso überraschender war die Ankündigung beim Reeperbahn Festival 2018, dass Muse im verhältnismäßig kleinen Club Docks auftreten würden. Es war ein denkwürdiger Abend - und natürlich sehr voll. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts von Muse bei Europas größtem Clubfestival.

Dienstag 21:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

Im NDR 2 Radiokonzert: Laura Marling (1), BBC Proms, London, September 2020 - Die heute 30-jährige Laura Marling stammt aus Berkshire, England, mit 16 ging sie nach London und wurde Teil der aufwachenden New Folk-Szene der Stadt. 2008 erschien ihr Debüt "Alas I cannot swim", das wie das Nachfolgealbum "I speak because I can" (2010) für den renommierten Mercury Prize nominiert wurde. Während sie privat mit einem anderen aufstrebenden Folkrock-Sänger, Marcus Mumford (Mumford & Sons) bis 2010 liiert war, festigte sie bei vielen Auftritten ihren Ruf als charismatische Solokünstlerin, die Folk, Chanson, amerikanischem Singer-Songwriting und andere Einflüsse zu einer faszinierenden, aber manchmal nicht einfachen Mixtur verband. Aber das United Kingdom erkennt und ehrt seine Talente: 2011 wurde Laura Marling bei den Brit Awards sensationell zur besten britischen Sängerin gekürt und der NME erklärte sie zur besten Solokünstlerin des Jahres! Die nächsten Alben hielten den hohen Standard und erreichten die Top 5 der UK-Charts, "Semper Femina" (2017) wurde für den Grammy, ihr aktuelles Album "Song for our daughter" (2020) wieder für den Mercury Prize nominiert. Anfang September gab Laura Marling im Rahmen der BBC Proms ein bemerkenswertes Konzert mit der Londoner Streichergruppe "12 Ensemble" in einer der berühmtesten Konzerthallen der Welt, der Royal Albert Hall, und zwar ohne Publikum!

Dienstag 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Muse (2/2) und Lxandra Das ist eine Künstlerin die auf einer finnischen Insel geboren wurde, die aber seit ein paar Jahren in Berlin lebt. Wie sich ihre Vorstellung von Popmusik anhört, davon können Sie sich bei unserem Konzertmitschnitt einen Eindruck machen: Wir haben für Sie den Auftritt von Lxandra beim Reeperbahn Festival 2018.

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Elektro-akustische Fusionen Re:Calamari (1/2) Wanja Slavin, Altsaxofon Pablo Held, Piano, Keyboards Oliver Lutz, Bass Andi Haberl, Schlagzeug Aufnahme vom 18.9.2020 aus der Jazzschmiede in Düsseldorf Am Mikrofon: Thomas Loewner (Teil 2 am 3.11.2020) Der Kölner Bassist Oliver Lutz spielt mit seinem neuen Quartett Re:Calamari aufregenden Jazz auf der Schwelle zwischen Post-Bop und Fusion. Harmonische Vielfalt trifft darin auf rockige Grooves, elektro-akustische Klänge auf kunstvoll sich windende, teils orientalisch anmutende Melodien. Schon Oliver Lutz" bisherige Projekte als Sideman und Bandleader zeugen von seinem erweiterten Jazzverständnis: Mit dem Offshore Quintett spielt er akustischen Kammerjazz, das Quartett Salomea um die Sängerin Rebecca Ziegler greift auf anspruchsvolle Weise R&B-Einflüsse auf, und Lutz" letztes Album "Poolparty" ist ein Feuerwerk aus Funk- und Fusion-Sounds. Mit dem improvisationsfreudigen, je zur Hälfte aus Kölner und Berliner Musikern bestehenden Quartett Re:Calamari treibt er diesen Ansatz nun weiter. Lutz selbst setzt darin vor allem den E-Bass ein. Der Pianist Pablo Held ist auch am Synthesizer zu hören. Schlagzeug spielt der aus der Indie-Band The Notwist bekannte Andi Haberl.

Dienstag 22:06 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Mit Tiefsinn: Junge Musikerinnen und Musiker am Davos Festival Die Sinnsuche hat sich der neue Intendant des Davos Festival, der Organist Marco Amherd, für sein Antrittsjahr verordnet. Dies unter dem Motto «Von Sinnen».

Dienstag 23:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert Jazz

Das tägliche Radiokonzert Hier haben die Live-Aufnahmen des NDR und der ARD ihren festen Platz: die Konzertreihe im Rolf-Liebermann-Studio des NDR in Hamburg, Jazzfestivals wie die JazzBaltica, die Eldenaer Jazz Evenings und Elbjazz.

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Blue

Nachtclub In Concert

Placebo Paleo Festival, Nyon, 27. Juli 2014 Fontaines D.C. Live at RTE 2, Irland, 27. Juli 2020 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Mittwoch 00:05 Uhr NDR Info

Nachtclub In Concert

Placebo Paleo Festival, Nyon, 27. Juli 2014 Fontaines D.C. Live at RTE 2, Irland, 27. Juli 2020 Stündlich Nachrichten, Wetter Erstsendung Mittwoch, Wiederholung am Donnerstag auf NDR Blue

Montag Mittwoch